November 2018: Gut 100 Radfahrende genießen eine Abendrunde

Ein kurzes Video von der Critical Mass und eine schöne Visualisierung der Strecke gibt es auf dem Blog von BikeNRW (Link).

Mit gut 100 Radfahrenden waren es zwar ein paar weniger als letzten Monat, aber dennoch eine ansehnliche Gruppe, die ihre gemeinsame, improvisierte Radtour sichtlich genoss. Erfreulicherweise waren auch diesen Monat wieder eine ganze Reihe neuer Gesichter und Personen alle Altersgruppen mit dabei.

Die Polizei war wie zuletzt auch mit Fahrradpolizist*innen im Feld und einem Bulli dabei. Die Polizist*innen waren engagiert und routiniert in ihrer polizeilichen Aufgabe, und agierten – mit der nötigen professionellen Distanz – zugewandt und freundlich gegenüber den Radfahrenden.

Diesmal war eine ganze Reihe besonderer Fahrradtypen mit dabei: ein Fat Bike, verschiedene Liegeräder und Lastenräder, darunter eines mit zwei Vorschulkindern in der Box, ein Tandem, verschiedene Klappräder und ein Rad, dessen Namen ich leider nicht weiß; könnt ihr ja mal als Kommentar posten. Sieht aus wie ein Tretroller, aber (große) Bereifung wie ein Fat Bike vorne wie hinten und da, wo beim Tretroller das Trittbrett ist, befindet sich der Sitz. Getrampelt wird mit Tretkurbel auf Augenhöhe, ebenso der Lenker, also: der Hintern sitzt nur ein paar Zentimeter über der Straße und von hinten sieht man praktisch nur den Kopf über dem Hinterreifen.

Der zweite Freitag im Dezember ist der 14.12.2018. Wie immer startet die Critical Mass Düsseldorf um 19 Uhr am Fürstenplatz.


0 Antworten auf „November 2018: Gut 100 Radfahrende genießen eine Abendrunde“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


drei + = zehn